DIE KIRCHE


" Vor der Restauration, muss man sich auch
mit den Details beschäftigen. Und das ist uns wichtig!"

 

Die Urkundliche Ersterwähnung fällt in das Jahr 1179.

Arbeiten am Kirchturmfundament 2005 haben gezeigt, das es vorher schon einen etwa 150 - 200 Jahre älteren Vorgängerbau (1179) gegeben hat. Dazu gefundene Tonscherben belegen noch zusätzlich eine Besiedelung um die Zeitenwende.

In der Turmnordwand befindet sich ein zugemauertes Romanisches Fenster. Auf der Südseite ein vermauertes gotisches Fenster. Die Apsis hat 3 zugemauerte neugotische Fenster.

Die Innengestaltung ist ein Chorturm mit dreiseitig geschlossenem Chor und gestrecktem Kirchenschiff .

Das 1721 von Grund auf erbaute Kirchenschiff besitzt im Innenraum eine Holztonne, eine kleine hölzerne zweistöckige Hufeisenempore und einen bescheidenen Kanzelaltar mit korinthischen Pilastern und gebrochenem Giebel.

Nach 20 Jahren des Verfalls gründeten die Einwohner unseres Dorfes im Jahr 2002  einen Förderverein zur Rettung des denkmalgeschützten Gebäudes.

Die Sanierung soll mit Spenden, privaten und öffentlichen Geldern durchgeführt werden.

Die Kirchgemeinde und der Förderverein streben eine regelmäßige kirchliche, kommunale und kulturelle Nutzung des Gebäudes an.

Grockstädt hat 75 Einwohner.

Davon sind 24 evangelische Gemeindemitglieder.

In dem Gemeindeverband leben ca. 3000 Bürger.

Dem Pfarramt unterstehen ca. 1050 evangelische Gemeindemitglieder

Förderverein Kirche St. Michaelis e. V.

Straße des Fortschritts 15

06268 Grockstädt

Spendenkonto


Saalesparkasse
IBAN: DE25 800537623740004729
BIC:   NOLADE21HAl
Volksbank Halle (Saale) eG
IBAN: DE49800937840008103771    
BIC:   GENODEF1HAL

Addresse


Kirchen Verein St. Michaelis Grockstädt
Str. des Fortschrittes 15

DE - 06268 Grockstaedt

+49 34461 24060
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstand


Vorstandsvorsitzender:
Axel Lorenzen
Kassenwart:
Wiete Lorenzen

Helfen Sie uns


Spenden helfen schon ab einen Euro.Denken Sie an unseren Erhalt der Architektur und der Geschichte.